Das Jahresende ist eine gute Zeit, INNEZUHALTEN .

 

Die Zeit um den Jahreswechsel ist eine ÜBERGANGSZEIT und traditionell eine

Zeit der Rückschau auf das Vergangene sowie Vorschau auf das Kommende.

Was war gut, was hast du gelernt, wofür oder wem möchtest du danken?

Vielleicht gibt es noch etwas oder jemandem zu verzeihen und zu vergeben (auch dir selbst).

Wo geht es hin für dich, worauf möchtest du dich ausrichten?

 

Die Zeit um den Jahreswechsel ist also auch eine Zeit des

LOSLASSENs . . .

 

* von belastenden Dingen , alten Mustern , "toxischen" Menschen...

* von destruktiven Gedanken und / oder destruktiven Arbeitssituationen

* von festgefahrenen Beziehungsstrukturen

 

Wie geht denn das??? 

 

Als erstes :  Los-Lassen ist ein Prozess.

 

>>> Ein RITUAL zum Jahresende kann sehr unterstützend sein.

 

3  Schritte : 

    1.   Situation, Gedanken, Muster. . . BEWUSST-MACHEN

    2.  AKZEPTIEREN und AN-NEHMEN der Situation, Gedanken, Muster

    3.  Gegenüberstellung ANGST VOR VERLUST - GEWINN

 

Dann gehts erst an die Veränderung , in den Prozess . . . 

 

Warum fällt es uns so schwer, BELASTENDES

LOSZULASSEN ?

 

Um wachsen zu können, müssen wir uns hin und wieder von bestimmten Dingen lösen .

Das Festhalten geschieht sowohl bewußt als auch auf der unbewußten Ebene ,

um Unangenehmes und Schmerzhaftes abzuwenden . 

 

Ein indianisches Sprichwort sagt :

" Wenn du entdeckst, daß du ein totes Pferd reitest, steig ab !" , 

 

. . . dies versinnbildlicht klar, was LOSLASSEN-Lernen bedeutet .

 

Die Angst vor einer Trennung z.B. kann regelrecht lähmen ; 

Die Angst vor der enstehenden SCHEINBAREN Leere ist auch ein GEWINN , 

ein enstehender FREI-RAUM . . .

Manchmal sind es auch nur harmlose Dinge wie Gegenstände, von denen wir nicht

LASSEN können.

Einige Gründe, warum LOS-LASSEN so schwer fällt sind:

  • SICHERHEIT - Die meisten Menschen bleiben in ihrem Job oder in ihrer Beziehung,                           weil sie daran zweifeln , allein-sein zu können , die Leere zu füllen . . .
  • UNFÄHIGKEIT / ANGST , sich einzuschränken - Oft werden längst überfällige Entscheidungen hinausgezögert, weil die meisten Menschen glauben, nicht auf einen bestimmten Menschen              oder Dinge verzichten zu können . (= Macht der GEWOHNHEIT )
  • AUFGEBEN - Müssen wir einen Lebensentwurf, einen Traum oder ein Projekt aufgeben,                       ist das bitter oder sogar schmerzlich , darum halten viele lieber daran fest .

 

SILVESTER-RITUAL

 

Ihr könnt Euch folgende Fragen stellen:

  • Was war schwer in diesem Jahr? Was war leicht?
  • Welche Fragen/Themen sind noch ungelöst?
  • Was erbitte ich mir vom Universum?
  • Was sind meine Visionen für das neue Jahr? Wie möchte ich mich fühlen?
  • Was bin ich bereit zu geben?
  • Welche Sorgen trage ich im Herzen?
  • Wovon verabschiede ich mich? Was lasse ich im alten Jahr?

Hilfreich ist, diese Fragen und Antworten dazu aufzuschreiben und dabei eine kleine

Zeremonie zu veranstalten - wie z.B. das

 

RÄUCHERN

 

WAS HILFT NOCH, LOS-ZU-LASSEN?

 

*YOGA   *PILATES   *TANZ .....  können

 

auf wunderbare Weise das LOSLASSEN unterstützen und geben uns gleichzeitig neue,

frische Energie .

Diese Übungen empfehle ich zum Loslassen-Üben , für die innere und äußere Balance

und um ins Hier und Jetzt zu kommen.

 

 

 

 

Kommentare: 0